Constantin


Sicher ist euch schon aufgefallen, dass ein großer Junge in und an unserer Schule rumstöbert. Er heißt Constantin und macht gerade bei uns sein Sozialpraktikum.

Vor etwa 10 Jahren wurde er hier am Heideweg eingeschult. Wir haben uns bei ihm mal ein bisschen über die frühere Schulzeit informiert. Vieles ist gleichgeblieben, z.B. manche Lehrer wie Fr. Rechsteiner, Fr. Siebert und natürlich sein ehemaliger Klassenlehrer, Hr. Zeller. Die Schulleiterin war damals auch schon Fr. Schmidt. Aber der Schulhof war noch nicht ganz so, wie wir ihn kennen. Es gab z.B. auch ein anderes Klettergerüst, doch es wurde irgendwann abgeschafft, weil sich an den Hangelstangen viele Kinder verletzt haben.

Die Reifenschaukeln gibt es nach wie vor und es haben alle daran Spaß. Früher durften die Kinder Kastanien sammeln, doch es ist nicht mehr erlaubt und wegen der Baustelle auch nicht möglich.

Wir haben ja die Mädchenecke und die Jungenecke wurde bei uns erst eingeführt. Zu Constantins Zeit wurde die Mädchenecke gerade neu geschaffen. Sein lustigstes Erlebnis früher war das Fußballturnier, doch dieses gab es nicht regelmäßig.

Auch seine Lieblingsfächer haben sich nicht viel verändert. Damals waren es Sachunterricht und Sport, heute sind es Englisch und Erdkunde. In seiner Grundschulzeit hatte seine Klasse die Sporthalle beim Tegut auf der Marbachshöhe für sich alleine, doch diese wird vielleicht abgerissen,
geschlossen ist sie schon.

Damals war die Anzahl der Kinder in den Klassen nicht viel anders als bei uns. In Constantins Klasse waren es 20-23 Kinder. Wenn er noch in der Grundschule wäre, würde er protestieren, damit die Basketballkörbe wiederkommen.

Jette, Mariella